Laura_Bechthold_970x654_Banner_Mission_M_YAEZ_20200408

Dr. Laura Bechthold

Managerin Philoneos GmbH, Wissenschaftlerin an der Zeppelin Universität

Vita

/ Wissenschaftlerin an Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen (Zeppelin Universität) | 2019
/ Managerin bei Philoneos GmbH | 2019
/ Dozentin für Entrepreneurial Leadership an der Technischen Universität München | seit 2019
/ Promotion zur Dr oec publ am Center for Digital Technology and Management (CDTM) (1,0) | 2018 Forschungsaufenthalt an der UC Berkeley, USA
/ Master of Business Research (LMU München), MSc Sustainability Science and Policy (Maastricht University), BA in Wirtschafts-wissenschaften (Zeppelin Universität)
/ Musik-, Kunst- und Kulturliebhaberin | 1994
/ Unternehmungslustiger Bücherwurm | 1991
/ 50/50 Schwäbin/ Holländerin | 1987

 

Publikationen (Auswahl)

Bechthold, L. A., & Rosendahl Huber, L. (2019). What Do You Fear? Refining the Role of Fear of Failure as an Antecedent of Entrepreneurial Intention. Academy of Management Proceedings, Vol. 2019, No. 1.

Bechthold, L. A., & Rosendahl Huber, L. (2018). Yes, I can! - A Field Experiment on Female Role Model Effects in Entrepreneurship. Academy of Management Proceedings, Vol. 2018, No. 1.

Harhoff, Hilty, Bechthold, Jablonka, Nothelfer, & Suyer. (2016). Intellectual property and innovation in digital markets. Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz.

Bechthold et al. (2015). 3D Printing: A qualitative assessment of applications, recent trends and the technology’s future potential. Expertenkommission für Forschung und Innovation der BRD.

 

Beitrag

Vortrag am Dienstag, 3. November
Robust, resilient, antifragil – was macht Organisationen zukunftsfähig?

Angenommen jemand hätte Ihnen letztes Jahr vorhergesagt, dass die globale Gesellschaft in 2020 innerhalb von vier Wochen nahezu zum Stillstand kommen wird und eine Wirtschaftskrise bevorsteht: Wie hätte dieses Wissen Ihre Entscheidungen beeinflusst? Die Covid19-Pandemie hat viele Unternehmen nicht nur kalt erwischt, sondern auch das (Risiko-)Bewusstsein dessen, was potenziell sein kann, enorm erweitert. Gerade das kritische Durchdenken von extremen Szenarien und die Vorbereitung auf deren Eintreten können für Unternehmen jedoch den entscheidenden Vorteil für langfristigen Erfolg liefern. Umgekehrt zeigt die Forschung, dass die Nicht-Vorbereitung auf Extremsituationen zu suboptimalen Entscheidungen führt. Der Impuls beschäftigt sich mit zentralen Erkenntnissen aus der Wissenschaft rund um das Thema „organisationale Resilienz“. Resilienz bezeichnet dabei die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen und durch Rückgriff auf bestehende Ressourcen als Anlass für neue Entwicklungen zu nutzen.

Workshop am Dienstag, 3. November
Planspiel: Kill your Company - Wie man das eigene Unternehmen neu erfindet bevor es jemand anderes tut?

[Detailbeschreibung]

Gemeinsam mit Julian Barros, Philoneos GmbH