„Mir ist die Freude an der Arbeit und der Umgang mit neuesten Technologien sehr wichtig!“

Christian Morgenthaler gehört seit 2015 zum Softwareentwickler-Team der Essert GmbH. In nur drei Jahren stieg er vom Softwareentwickler zum Technischen Leiter auf. Morgenthaler weiß das sehr zu schätzen, denn „woanders wäre das sicher nicht so schnell möglich gewesen“. Der Wechsel von einem großen Mittelständler zu Essert, hat ihm jedoch anfangs den Schlaf geraubt. „Ich war diese Schnelligkeit nicht gewohnt“, erinnert sich der gelernte Automatisierungstechniker. In seinem alten Unternehmen ging es langsamer zu, bis Entscheidungen getroffen wurden, verging oft viel Zeit. Bei Essert dagegen kamen Schlag auf Schlag neue Projekte rein, die schnelle Entscheidungen erforderten. Durch die sehr flachen Hierarchien bekam Morgenthaler früh Verantwortung und in den täglichen Meetings stand er im intensiven Austausch mit dem Firmenchef. „Ich wurde ins kalte Wasser geworfen und Christopher Essert sagte zu mir, mach was draus“, erzählt er amüsiert.

Christian Morgenthaler, 34 Jahre, Chief Technical Officer, Technischer Leiter für den Geschäftsbereich Augmented Reality bei Essert GmbH

Mittlerweile hat sich der zweifache Vater an das Tempo gewöhnt und er genießt die ständig neuen Herausforderungen und die spannenden Projekte, mit denen er im zukunftsträchtigen Geschäftsbereich der Augmented Reality-Lösungen zu tun hat. Dafür fährt Morgenthaler bereitwillig 60 Kilometer zur Arbeit. „Es ist Esserts Begeisterungsfähigkeit und die Chance, mit ganz neuen Technologien arbeiten zu können“, erklärt der technische Leiter seinen Einsatz.

„Die Unternehmenskultur, der Führungsstil und das Arbeitsklima eines Startup-Unternehmens gefallen mir besonders gut“, sagt Morgenthaler. Er bekomme ständig Feedback zu seiner Arbeit, stehe im intensiven Austausch mit Essert und die neu entwickelten Lösungen für die Industrie 4.0 trügen seine persönliche Handschrift. „Und Entscheidungen, die wir im Führungskreis treffen, verkündet Essert alle zwei Wochen in einem Standup-Meeting vor versammelter Mannschaft, um hier Transparenz für alle Mitarbeiter zu schaffen“, sagt er. „Mir ist die Freude an der Arbeit und der Umgang mit neuesten Technologien sehr wichtig“, fasst Christian Morgenthaler zusammen. Auch wenn es manchmal sehr fordernd sei, mit Esserts rasantem Tempo mitzuhalten.